top of page

Die Apotheke vom Wegerand

Aktualisiert: 14. Aug. 2023


Mädesüß! Es ist spannend. Jahrelang war diese Pflanzen Luft für mich. Das heisst sie waren wie Luft - unsichtbar. In meiner Wahrnehmung nicht existent. Seit ich von ihr hörte, ihr Vorhandensein ganz offiziel in mein Bewusstsein schwappte, ich nun über sie las und ihre botanische Erscheinung studierte, nicht ausführlich, nur am Rande. Seitdem sehe ich sie überall. Am Wegerand lugen Ihre Blüten über die Grasbüschel und locken mich zum genauen hinschauen.

Ich sehe ihren tollen Fiederblätter und die ganz typisch dreilappige Endfieder an der man sie zielsicher bestimmen kann.

Ich sehe ihre hübschen, nach und nach aufblühenden Rispenblüten, die auf Entfernung unscharf wirken.

Ich erfuhr, das sie ihren Standort feucht, und oft in der Nähe von Senken und Gewässern wählte. Ich lernte, das sie einen ganz besonderen Inhaltstoff in sich trug, die Salicylsäure. Dieser Stoff, der Schmerzen erträglich machte und Sie deshalb der Pharmaindustrie als Vorbild galt, für einen weltbekannten wirksamen Schmerzstiller.

Aus der Luft materialisierte sich das Mädesüß und ist nun für immer präsent. Und ich bin sicher, ich werde mit der Zeit noch mehr von dieser wunderschönen Pflanze sehen, neues über sie erfahren und Einiges über sie lernen.

26.07.2023, Sandra Hoitz

27 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page